• Tragen Sie bitte hier die Postleitzahl ein, wo in Zukunft das Gas bezogen werden soll.
  • Bitte geben Sie an, wie viel Gas Sie im Jahr verbrauchen. Verwenden Sie dazu einfach Ihre letzte Jahresrechnung Ihres bisherigen Gasanbieters. Sollten Sie Ihren persönlichen Gasverbrauch nicht kennen, können Sie sich an die angezeigten Richtwerte halten:

    Wenn Sie Ihren Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an den folgenden Durchschnittswerten orientieren:

    Wohnung 30m²3.500 kWh/Jahr
    Wohnung 50m²5.000 kWh/Jahr
    Wohnung 100m²12.000 kWh/Jahr
    Reihenhaus20.000 kWh/Jahr
    Einfamilienhaus35.000 kWh/Jahr

  • Es werden nur Biogas-Tarife angezeigt. Bei diesen Tarifen wird ein bestimmter Anteil an Biogas garantiert. Dieser Anteil schwankt je nach Anbieter zwischen 5 und 100 %. Klimatarife: Der Gaslieferant verpflichtet sich, für den CO2 Aussto entsprechende Ausgleichmanahmen durchzuführen.

Gasrechner

Weil die Gaspreise in Zunkuft unaufhörlich steigen werden, schließlich geht es irgendwann zu Neige, sollte man über einen Tarifwechsel zu einem möglichst günstigen Anbieter nachdenken. Denn nicht nur Gas wird teuerer werden. Beim Benzin, Diesel und Strom merken wir es jetzt schon. Die Lebensmittel werden folgen. Einen billigen Gasanbieter kann man über die Suche mit einem Gasrechner ausfindig machen. Damit er Empfehlungen geben kann,muss er einige Daten von Ihnen bekommen. Dazu gehören die Postleitzahl, der Verbrauch in Kilowattstunden und die Leistung des Gasheizkessels. Die PLZ dient der Ermittlung der in Ihrer Region vertetenen Gasanbieter, der Verbrauch wird benötigt, um multipliziert mit dem Preis pro Kilowattstunde den Rechnungspreis ausrechnen zu können. Den Verbrauch kann man eine alten Gasrechnung entnehmen. Wird z.B. für den PLZ-Bereich 22047 bei einer Leistung des Gaskessels von 15 kW ein Verbrauch von 20.000 kWh eingegeben, erhält man als günstigsten Anbieter Nuon Deutschland mit dem Tarif wakker Gas angezeigt. Jährlich muss der Kunde 1.267,40 € hinlegen. Der günstigste Tarif des Grundversorgers liegt bei 1292,02 €. Die Preise können sich natürlich ändern, je nachdem wann mal wieder neue Gastarife auf den Markt kommt oder alte nachgebessert wird. Wer will, kann einen weiteren Gasrechner beanspruchen, um die Übereinstimmung der Ergebnisse zu überprüfen. Weichen sie voneinander ab, wäre das ein schlechtes Zeichen. Dann würde mindestens einer von beiden falsche Angaben enthalten.

Erdgas für Autos

Nicht nur im Haushalt, auch beim Autofahren lohnt sich ein Wechsel zu Erdgas. Im Oktober 2007 waren schon über 62.000 Erdgasfahrzeuge in Deutschland zugelassen, 756 Ergastankstellen versorgten sie zu diesem Zeitpunkt. Die Erdgaspreise fördern den Absatz der Erdgasautos. Noch sind sie im Straßenverkehr unterrepräsentiert, aber ihre Zeit wird noch kommen. In öffentlichen Personennahverkehr werden heute schon ganze Busflotten mit Erdgas ausgerüstet. Oft sind die mit Erdgas ausgerüsteten Fahrzeuge mit einem entsprechenden Schriftzug ausgerüstet, so dass jeder erkennen kann, dass es sich um ein Erdgasfahrzeug handelt. Nicht nur bieten sie eine Alternative zu Benzin und Diesel, sie sind zudem auch umweltfreundlicher, weil bei der Verbrennung von Erdgas weniger Schadstoffe freigesetzt werden.